Das Kulturarchiv Oberengadin ist eine öffentliche Institution, die Dokumente zur Kultur des Oberengadins und der umliegenden Regionen sammelt und interessierten Kreisen zur Verfügung stellt. Seit der Gründung des Vereins Kulturarchiv Oberengadin/Archiv culturel d’Engiadin’Ota im Jahr 1988 konnten mehrere Hundert Nachlässe und Schenkungen, bestehend aus Dokumenten über Kunst, Architektur, Sprache, Musik, Naturkunde usw., entgegengenommen werden. Zu den bedeutendsten Archivalien zählen der 40.000 Fotos umfassende Nachlass von Gustav Sommer aus Samedan, zirka 400 Engadiner Fotos von Elizabeth Main aus London, der Nachlass des St. Moritzer Architekten Max Alioth, derjenige des Dekorationsmalers Kaspar Donatsch aus Celerina, der Künstlernachlass der Bergellerin Elvezia Michel, der Nachlass der jung verstorbenen Engadiner Zeichnerin Anna Maria Reinalter sowie Tausende Dokumente zur Tourismusgeschichte des Engadins.
Das Kulturarchiv Oberengadin/Archiv culturel d’Engiadin’Ota sammelt und inventarisiert, es macht Dokumente der Vergangenheit für die Forschung zugänglich und gewährt der interessierten Öffentlichkeit immer wieder über Social Media und Ausstellungen spannende Einblicke in die Kulturgeschichte des Engadins. Zur Bewältigung der Arbeiten ist der Verein Kulturarchiv Oberengadin auf Mitglieder, Spenden und Helfer angewiesen.
Wir würden uns deshalb freuen, wenn Sie dem Verein Kulturarchiv Oberengadin als Mitglied beitreten möchten, eine Spende entrichten und/oder sich für die Erledigung von kleinen Archiv-Arbeiten zur Verfügung stellen könnten.

Wir würden uns deshalb freuen, wenn Sie dem Verein Kulturarchiv Oberengadin als Mitglied beitreten möchten, eine Spende entrichten und/oder sich für die Erledigung von kleinen Archiv-Arbeiten zur Verfügung stellen könnten.

Das Kulturarchiv Oberengadin würde sich sehr freuen, wenn Sie die Zielsetzungen als Mitglied unterstützen würden.


Das Formular der Beitrittserklärung kann hier als PDF heruntergeladen werden